Am 23.November 1918 fanden sich zwanzig Männer aus Stein zusammen, um die Baugenossenschaft Stein zu gründen. Als Ziel und Aufgabe setzten sie sich, die Wohnungsnot durch Bauen von preisgünstigem Wohnraum zu beheben. Im August 1921 wurde mit dem Bau der ersten Häuser (heute Gartenstr. 12-16) begonnen. Dann ging es zügig mit den Bauaktivitäten weiter, sodaß bis Ende 1939 bereits 20 Häuser mit insgesamt 61 Wohnungen erstellt werden konnten.

Nach Kriegsende 1945 gab es einen erheblichen Bedarf an Wohnraum, so wurden 1950 die Bauaktivitäten erneut aufgenommen und es entstanden 24 Wohnungen in den Häusern Im Melben 2-8. Bis Mitte der 70er Jahre wurde bei den Bauaktivitäten nicht nachgelassen. Der Bestand wuchs auf 38 Häuser mit insgesamt 166 Wohnungen. Zwischen 1977 und 1981 erfolgte der Neubau von 5 Häusern mit 43 Wohnungen, wovon 40 Wohnungen im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus errichtet wurden. 1992 wurde das letzte größere Mietobjekt errichtet: die Gartenstraße 19 mit 11 Wohnungen.  Im Rahmen einer Generalsanierung und -modernisierung im Jahr 2005 entstanden noch 4 weitere Wohnungen im Dachgeschoß der Bogenstraße 27-33.

Heute verwalten wir in 44 Häusern insgesamt 226 Wohnungen. Mehr dazu erfahren Sie hier.